Häufige Fragen zu LANZET

Was Kunden uns häufig zu unseren Badmöbeln fragen

Lanzet Badmöbel für Sie gemacht

Das Bad von heute ist ein atmosphärischer Raum der Ruhe und Erholung – der Mensch steht im Mittelpunkt. Kein Bad gleicht dem anderen im Hinblick auf Grundriss, Lichtverhältnisse oder auch existierende Ausstattung. Jeder Mensch möchte seinen Stil und seine ganz persönliche Wellness-Vorstellung verwirklichen. Deshalb haben wir ein flexibles Programm entwickelt, mit dem Sie eine harmonische Gesamtkomposition entwerfen können, stilvoll und mit unverwechselbarem Gesicht.

Wo kann man Lanzet Badmöbel kaufen?

Lanzet Badmöbel können Sie über den Fachhandel beziehen. Unser Händlerverzeichnis finden Sie unter der Rubrik "Händlersuche".

Welche Lieferzeit haben die Badmöbel?

Wir sind schnell, schneller als viele andere!

Sie erhalten Ihre neuen Lanzet Badmöbel innerhalb von nur 10 Arbeitstagen.

6-10 Wochen lange Lieferzeiten, wie Sie es vielleicht bei Möbelbestellungen hinnehmen müssen, möchten wir Ihnen nicht zumuten, sondern sind bemüht Ihre Badmöbel rasch und in perfekter Qualität – Made in Germany – zu liefern. 

Lediglich bei den Programmen C7 und Q4 FIT, bei denen oft individuelle Maße vorgegeben werden, kann es leider ca. fünf Wochen dauern. Aber auch diese Frist versuchen wir nach Absprache zu verkürzen.

Sind die LEDs austauschbar?

Die LEDs der Spiegelelemente sind austauschbar, die der Spiegelschränke sind bedingt austauschbar.

Was sind Lumen? Was bewirkt die Lichtrichtung?

Mit Lumen wird der Lichtstrom, der von einer rundum strahlenden Lichtquelle abgegeben wird, gemessen (Eine Tabelle für die Umrechnung Lumen/Watt stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung)

 

Lichtrichtung:

Eine gezielte Lichtrichtung, die durch ein hartes Licht unterstrichen wird, schafft Schatten und Struktur. Bei einer indirekten Lichtrichtung werden Strukturen eher undeutlich und verschwommen. Bitte achten Sie beim Schminken auf eine gezielte Lichtrichtung, allerdings sollte ein zu starker Schattenwurf vermieden werden.

Was versteht man unter Farbtemperatur/Kelvin? Was eigentlich unter LED?

Die Farbe des Lichts wird in Kelvin gemessen und entspricht etwa wie folgt:

über 5300 K: Tageslichtweiß

3300 K - 5300 K: Neutralweiß (4500 K entspricht einer Leuchtstoffröhre, Kaltweiß)

bis 3300 K: Warmweiß (3000 K - warmweiß LED, 2700 K - Halogen Glühbirne, 2400 K - herkömmliche Glühbirne)

1000 K: 1500 K - Kerze

Was versteht man unter LED?

LED-Leuchten (LED steht für Licht-emittierende Dioden) sind energieeffiziente Alternativen für Beleuchtungen von Spiegeln, Spiegelschränken oder anderen Möbelstücken.

Während bei einer Glühlampe ca. 95 % der eingesetzten Energie als Wärme verpufft, erzeugt in der Tat nur ein Bruchteil tatsächlich Helligkeit. Energiesparlampen (ESL) und besonders LED sind hier deutlich effizienter. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Glühlampe sind Einsparungen bis zu 90 % möglich.

Bei Lanzet können Sie sich darauf verlassen, dass alle (LED-) Beleuchtungen gemäß der vorgeschriebenen Normen und Sicherheitsstandards installiert werden.

Was muss ich bei der Pflege der Möbel beachten?
  • Möbel und Spiegel nur feucht wischen und nur milde Reinigungsmittel verwenden.
  • Beachten Sie die Hinweise bei Microfasertüchern. Ungeeignete Microfasertücher können die Korpusse stark beschädigen.
  • Keine alkoholhaltigen, scheuernden oder scharfen Reinigungsmittel (Glasreiniger) einsetzen.
  • Das Möbel immer trocken nachwischen, um eine Beschädigung des Material (Aufquellen) oder der Spiegelbeschichtung (Blindflecken) durch stehendes Wasser zu verhindern.
  • Benutzen Sie keine Dampfreiniger. Dies führt zu Quellungen und zerstört die Möbel.
  • Schützen Sie Ihre Spiegelschränke im Wannen/Duschbereich mit einer Duschabtrennung. Schäden, die durch übermäßige Nassbehandlung entstehen, sind von der Gewährleistung ausgenomen. Die Badmöbel sind für ein normales Badezimmerklima geeignet. Kurzfristige Luftfeuchtigkeit von 90% mit eingeschlossen (kein Saunabetrieb).
  • Mitgelieferte Haken und Dübel sind nur für Mauerwerk, Vollziegel MZ20, Hochlochziegel HLZ20 oder Beton B25 geeignet.
Welche Tragkraft hat ein Badschrank/die Aufhängevorrichtung?

Die Aufhängevorrichtungen für Lanzet Badmöbel sind aus stabilem Metall hergestellt und zweidimensional justierbar. Bitte stellen Sie sicher, dass die Wand, an der die Möbel aufgehängt werden aus festem und kompaktem Mauerwerk besteht.

Die Aufhängevorrichtungen sind bis 130 kg pro Schrank belastbar.

 

 

 

Wie viel Nachlaufzeit hat der Bewegungsmelder?

Der Bewegungsmelder hat eine Nachlaufzeit von 30 Sekunden.

Waschtisch aus Keramik - Form, Material und Pflege

Der landläufige Begriff „Sanitärkeramik“ macht deutlich, dass dieses Material aus Badeinrichtungen kaum mehr weg zu denken ist. So ist Keramik sicher die bekannteste Option bei der Wahl des Waschtischs. Die Oberfläche besteht aus einer dünnen, jedoch sehr harten, fast glasartigen Schicht, die gegen Licht und Witterungen nahezu unempfindlich ist. Waschtische aus Keramik sind dank dieser harten, glatten Glasur robust, langlebig und können leicht gereinigt werden. Ein Aufprall von harten Gegenständen auf das Becken kann jedoch zu Rissen und Ausbrechungen führen und sollten unbedingt vermieden werden. Für die tägliche Reinigung empfehlen wir haushaltsübliche Reiniger bzw. für hartnäckige Kalkablagerungen auch Reiniger auf Essigbasis. Spezielle Reiniger für Ceran-Kochfelder können helfen, metallische Abriebspuren (Stahl, Kupfer etc.) zu beseitigen. Durch den Brennvorgang bei der Herstellung sind geringe Maßabweichungen leider nie völlig auszuschließen.

Waschtisch aus Mineralguss - Form, Material und Pflege

Mineralgussbecken werden aus einer Mischung aus Mineralstoffen (z.B. Quarzsand, Gesteinsmehl) und hochwertigen Bindungsmitteln wie Kunststoffharze hergestellt. Eine dünne, geschlossenporige Oberflächenschicht und eine separate Politur sorgt für besonderen Glanz.

Mineralguss – der Werkstoff wird auch Gussmarmor genannt - ist ein leichtes Material, dennoch sehr belastbar und nahezu bruchsicher. Seine besondere Formbarkeit und geringe Maßtoleranzen macht es zu einem beliebten Werkstoff für Waschbecken mit ausgefallenen Designs.  Der Vorteil dieser Art von Waschtischen: im Falle einer Beschädigung können sie, im Gegensatz zu anderen Materialien, einfach repariert werden. Farbintensive Einwirkungen wie z.B. durch Färbemittel oder Lacke, sollten umgehend vermieden bzw. rasch entfernt werden.

Waschtisch aus Glas - Form, Material und Pflege

Zur Herstellung dieser Waschtische wird ein verformtes Kristallglas verwendet, dessen Unterseite danach sandgestrahlt und dann lackiert wird. Durch das Sandstrahlen – ein handwerklicher Vorgang – entstehen individuelle Strukturen und machen jedes Becken zum Unikat. Glaswaschtische werden ohne Überlaufloch hergestellt und besitzen einen Permanentablauf.

Wird der Waschtisch beleuchtet, erstrahlt das Glasbecken in einem bezaubernden Ambientelicht. Wasser und Kalkflecken sind aufgrund der glatten Oberfläche einfach zu entfernen, allerdings sollten nur nicht-scheuernde Reiniger verwendet werden.

Wie bei Keramikwaschtischen gilt es, Beschädigungen durch einen Stoß durch harte Gegenständen auf das Becken zu vermeiden.

 

Aus welchen Komponenten bestehen Lanzet Möbel?

Kunststoff-Fronten werden aus hochwertigen Mehrschicht-Gütespanplatten hergestellt, die beidseitig mit einem Melaminharzwerkstoff beschichtet werden und auf denen eine 1,5 mm Dickkante aus feuchtigkeitsresistentem Kunststoff (ABS) aufgebracht wird. Für den perfekten Look ist der Farbton von Kante und Front perfekt aufeinander abgestimmt. 

Holzdekor-Fronten weisen im aufgeprägten Dekor Maserungen und typische Holzcharakteristika (Ast, Jahresringe etc.) auf, die in der Optik und im „touch and feel“ einen dreidimensionalen Eindruck erwecken und einer natürlichen Holzoberfläche recht nahe kommen. 

Für den Korpus der Lanzet Möbel werden hochwertige Holzwerkstoffe, wie Mehrschicht-Gütespanplatten und Hartfaserplatten, verwendet. Die eingesetzten Holzwerkstoffe erfüllen z.B. die Anforderungen der Schweizer Verordnung zur Deklaration von Holzprodukten (VO 944.021).

Die Werkstoffplatten sind auf beiden Seiten mit Kunststoff beschichtet (Duroplast). Somit besteht ein hervorragender Schutz gegen externe Einwirkungen, sie sind robust und pflegeleicht und vermitteln ein wertiges Aussehen. 

Die Rückwand der Möbelstücke weist  eine feuchtigkeitsabweisende Beschichtung auf. Um eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten, sind diese um 15 mm vorgesetzt und in eine Nut eingearbeitet. 

Die Kanten der vorderen Korpusplatten sind mit einer farblich angepassten 1,5 mm –Dickkante versehen. Sie „versiegeln“ damit die Werkstoffplatte und bieten Schutz gegen hohe Luftfeuchtigkeit. Für dauerhafte Beständigkeit und Freude an Ihren neuen Badmöbeln sind die Kanten unter hohem Druck mit Spezialkleber verleimt (PU-Verleimung). 

Lanzet hat Fach- und Einlegeböden aus Holzwerkstoff oder Glas im Sortiment.

Offene Fachböden sind aus Holz und stets im gleichen Dekor wie der Korpus hergestellt. Auch die Kanten werden farblich angepasst ausgewählt und verklebt.

Für Spiegelschränke oder in geschlossenen Schränken setzt Lanzet Sicherheitsglas in der Stärke von 5 bzw. 6 mm ein. Die Kanten der Glasböden sind rundum geschliffen und weisen deshalb keine scharfen Kanten auf.

Fachböden können bei Lanzet in einem Höhenraster von 32 mm innerhalb der Vorbohrungen verstellt werden.

Welche Scharniere werden bei Lanzet Möbeln verbaut?

Die Scharniere an Lanzet Möbeltüren, an Schränken und Spiegelschränken, stammen von hochwertigen Markenproduzenten und sind aus Ganzmetall hergestellt. Dabei findet das sog. Clip-System seine Anwendung, mit dessen Hilfe die Tür schnell und werkzeuglos ausgehängt werden kann. In die Scharniere ist zudem ein Dämpfungsmechanismus eingebaut, der das leise und sanfte Schließen gewährleistet.

Eine Verstellung der Scharniere in 3 Dimensionen, d.h. in der Höhe, Tiefe und Neigung gestattet die optimale, spaltlose Einstellung der Fronten und Türen.

Die Scharniere lassen sich bis ca. 110 Grad öffnen, so dass ein ungehinderter Zugriff erlaubt wird. Unsere hohen Qualitätsstandards stellen eine geprüfte Benutzung von rund 80.000 Öffnungs- und Schließzyklen und damit eine langlebige, wartungsfreie Benutzung sicher.

Wie werden Lanzet Badmöbel verpackt und versendet?

Lanzet Badmöbel werden sorgfältig gegen Transportschäden geschützt, in stabile Kartons verpackt und für den Versand vorbereitet. So kommen Ihre Möbel unversehrt und wohlbehalten zu Ihnen. Jedem Möbel liegt eine ausführliche, bebilderte Montage- und Installationsanleitung bei, bei der ggf. auch die Vorgaben für die Installation von Elektro- oder Wasseranschlüssen enthalten sind. Ebenso sind die notwendigen Haken, Dübel, Schrauben und Winkel zur Aufhängung und Kippsicherung beigelegt. Bitte beachten Sie, dass Elektro- und Wasseranschlüsse nur von autorisiertem Fachpersonal durchgeführt werden dürfen.

Schubkästen und Schubauszüge

Die Schubladenführungen von Lanzet zeichnen sich durch gedämpfte Metallzargen und integrierte, verdeckte Führungen (Hohlkammerzargen) aus. Feuchtigkeitsresistenz und eine leichte Reinigung wird durch eine Beschichtung mit Epoxydharz erreicht. Ein Zeichen von Qualität und Präzision sind die gedämpften Selbsteinzüge, die dafür sorgen, dass der Schub die letzten Zentimeter automatisch und leise in den Korpus zurückfährt. Die Schubkästen in Lanzet Möbeln können geräuscharm komplett ausgezogen werden und sind damit bequem bis in den hinteren Bereich zugänglich. Das komplette Auszugssystem ist leichtgängig, dennoch hoch belastbar und garantiert eine lange Gebrauchsdauer. Dafür sorgen Schubböden in 16 mm Stärke und die hochwertige Verarbeitung von Front- und Seitenteilen. Die Vorderteile können für die einfache Reinigung leicht abmontiert werden. Ein Aus- und Einhängen der Schublade ist rasch möglich. 

Bei manchen Lanzet Badmöbel-Programmen steht statt Griffen auch eine grifflose Schubladenvariante (push-to-open)  zur Verfügung (z.B. EKKO). Ohne auf die oben angeführten Vorteile verzichten zu müssen, erfolgt hier das verkantungsfreie Öffnen durch ein Antippen der Schubladenfront. Dies kann bequem an unterschiedlichen Punkten stattfinden.